KitaNow

Alles rund um den Kita-Start - Tipps für die Eingewöhnung

Lena Heidrich

Marketing Manager - 20 Nov 2023

Alles rund um den Kita-Start - Tipps für die Eingewöhnung

Wenn der erste Kita-Tag vor der Tür steht, beginnt für die Kleinen und ihre Eltern ein neuer Lebensabschnitt. Damit dieser Start möglichst sanft und stressfrei verläuft, gibt es verschiedene Modelle und Ansätze, die von Experten entwickelt wurden. Hier sind einige Tipps und Informationen, um euch auf diesen wichtigen Schritt vorzubereiten:

  1. Wie die Eingewöhnung erleichtern?
    Bevor das Abenteuer Kita beginnt, ist es hilfreich, wenn die Kinder bereits Erfahrungen mit anderen Bezugspersonen gemacht haben. Ob Oma, Papa oder die Nachbarin – wenn die Kleinen erleben, dass Mama oder Papa wiederkommen, fällt der Abschied in der Kita leichter.
  2. Ein erster Blick in die Kita
    Bevor es losgeht, solltet ihr euch mit der ausgewählten Kita vertraut machen. Informationsveranstaltungen oder Gespräche mit den Erziehern können helfen, einen Einblick in den Alltag und die Abläufe zu bekommen. So könnt ihr auch eure eigenen Ängste besser bewältigen.
  3. Was ist das Berliner und das Münchner Modell?
    Die Eingewöhnungsmodelle aus Berlin und München sind zwei populäre Ansätze. Beim Berliner Modell geht es darum, die Kinder innerhalb von 14 Tagen an den Kita-Alltag zu gewöhnen, wobei immer auf das individuelle Tempo des Kindes geachtet wird. Das Münchner Modell nimmt sich dafür bis zu sechs Wochen Zeit.
  • Spielt das Alter eine Rolle bei der Eingewöhnung?
    Die Eingewöhnungsphase kann besonders herausfordernd sein, wenn sie in die Zeit des Fremdelns fällt. In dieser Phase, die meist um den 8. oder 9. Monat beginnt, unterscheiden Kinder zwischen bekannten und unbekannten Personen.
  • Das Lieblingskuscheltier als Helfer
    Ein vertrautes Kuscheltier oder ein Tuch von Mama kann helfen, den Übergang in die Kita zu erleichtern. Solche Übergangsobjekte sind oft eine große Unterstützung für die Kleinen.
  • Wer sollte beim Eingewöhnen helfen?
    Es ist ideal, wenn immer die gleiche Person das Kind in der Anfangsphase begleitet. Dies schafft Sicherheit und Vertrauen.
  • Wie merke ich, dass mein Kind sich eingewöhnt hat?
    Ein erster Erfolg ist oft, wenn das Kind in der Kita isst und vielleicht auch schläft. Mit der Zeit wird es lernen, verschiedenen Erziehern zu vertrauen.
  • Richtig verabschieden
    Ein kurzer, aber bewusster Abschied hilft dem Kind zu verstehen, dass es okay ist, loszulassen. Dabei sollten Eltern immer ehrlich sein und sich nicht heimlich davonschleichen.

Egal, welchen Ansatz ihr wählt, wichtig ist, dass ihr als Eltern hinter eurer Entscheidung steht und eurem Kind zeigt, dass ihr Vertrauen in den neuen Lebensabschnitt habt. Mit Geduld und Verständnis wird der Start in die Kita für alle Beteiligten zu einem positiven Erlebnis.

Wer noch keinen Kita-Platz hat, findet einen bei KitaNow.de

KitaNow hilft Familien dabei, schnell und unkompliziert den passenden Kita-Platz zu finden. Es gibt ein günstiges Abo, das bis zu 100 Kitas abdeckt. Viele komplizierte und zeitintensive Abläufe sind komplett automatisiert. Meist ist ein Kita-Platz in unter drei Monaten gefunden.

Bild von Sketchepedia auf Freepik

  • Nach der Eingewöhnung: Regelmäßigkeit ist wichtig
    Nachdem sich das Kind eingewöhnt hat, ist es sinnvoll, eine gewisse Routine beizubehalten. Längere Pausen, wie ein Urlaub, sollten gut geplant werden.
KitaNow
100 Kitas, 3 Minuten, Ein Klick!
support@kitanow.de
Discover
Social

© 2024, KitaNow, Berlin

NutzungsbedingungenDatenschutzImpressum